16. Februar 2009

Auslosung Albtalbomber Indoor Soccer Cup 2009

Get the Flash Player to see this content.

Turnier für Firmenmannschaften in Langensteinbach

Gutgelaunt reiste man im dichten Schneetreiben in Langensteinbach zur Jahnsporthalle an. So begann man auch das erste Spiel gegen die Mannschaft von Hermann Ultraschall wo wir wohl die fünf stärksten Spielminuten erleben durften die mit jedem Angriff zu sehr schön herausgespielten Toren führten, schnell führte man mit 3:0 Toren, danach lies man alle fußballerische Weisheiten fallen und man glaubt es kaum wir verloren dieses Spiel noch mit 4:3. Durch diesen Rückschlag nicht niedergeschlagen sondern angespornt absolvierte man die zwei nächsten Gruppenspiele gewohnt sicher und gewann gegen MCEuro.com mit 4:0 und gegen Leicht und Müller mit 4:3, dadurch wurde man Gruppenzweiter und Erreichte das Halbfinale. Dort traf  man auf den späteren Turniersieger von der Mannschaft der GLP das man zurechterweise mit 0:4 verlor. Man musste mit dem Erreichen des kleinen Finales zufrieden sein, wo man wieder auf Hermann Ultraschall traf. Nach großem Kampf endete das Spiel in der regulären Spielzeit 1:1 und es musste im Neunmeterschießen entschieden werden. Die große Zeit unseres Torwart Stefan Rothenbücher begann, der zuvor schon mit herrlichen Paraden geglänzt hatte. Er konnte vier Neunmeter halten und so gewannen wir das kleine Finale noch mit 3:2 und belegten den dritten Platz.
Heraus zu heben sind wohl unser Torwart Stefan Rothenbücher und Norman König mit 5 Treffern.

Teilnehmende Spieler:
Alex Brendelberger(1),Dirk König(2),Norman König(5),Daniel Büchle(3),Martin Reiser, Kurt Lackinger, Andreas Engisch, Stefan Rothenbücher und Rüdiger Krätzer mit einem sehr schönen Treffer – Danke auch an unsere mitgereisten Fans die uns lautstark unterstützt haben.

 

Bericht: Dirk König

Bilder anschauen…

13. Februar 2009

Turnier des FC Neureut

-Albtalbomber ohne Chance und schweren Verletzungen-

Ohne Chance waren die Albtalbomber beim Vereinsturnier des FC Neureut. Am Ende stand ein einziges Pünktchen auf dem Konto und es blieb nur der letzte Platz. Zu stark waren an diesem Tag die gegnerischen Mannschaften. Kein Vorwurf an unsere Jungs, denn sie bemühten sich, kämpften und gaben ihr letztes. Das schönste Tor des Turniers erzielte P. Lüthin mit einem Volleyschuss aus 20 Metern direkt in den Winkel.
Wer an ein Unglückstag dachte, da es Freitag der 13. war, fühlt sich  bestätigt, denn 2 Spieler der Albtalbomber verletzten sich schwer. Zum Zeitpunkt des Berichts lauteten die Diagnosen bei A. Paglia (Verdacht auf Bänderriss) und M. Heß ( Abriss des Syndesmosen Bandes). Auf diesem Wege „Gute Besserung“ Jungs ! Deshalb entschied sich auch Coach Maulbetsch, zum Schutz vor weiteren Verletzungen, seine Mannen im letzten Spiel nicht mehr antreten zu lassen, da der Gegner schon etwas alkoholisiert war, und zu Provokation und üblen Fouls neigte.

mannschaft

Die Spieler:  M. Gorenflo / C. Fiorillo / A. Kleber / Ch. Husli /
V. Paglia / A. Paglia / L. Laudisa ( 1 )/ P. Lüthin ( 1 ) /
M. Heß / U. Klein / S. Rothenbücher ( 1 )

Ergebnisse:  Albtalbomber : FC West                                     1 : 1
Albtalbomber : SV Germ. Bietigheim                   0 : 3
Albtalbomber : FC Neureut                                 0 : 3
Albtalbomber : FC Germ. Neureut                      1 : 3
Albtalbomber : Olympia Hertha                           1 : 4
Albtalbomber : FC Bellheim   ( nicht angetr. )       0 : 3

 

Bericht: Ralf Maulbetsch

2. Februar 2009

Albtalbomber trauern…

…um Ralph Schmalzgräber (ehem. Inhaber soccerCenter Karlsruhe), der leider viel zu früh von uns gegangen ist.

Unser Beileid gilt allen Familienangehörigen

ralph

Was ein Mensch an Gutem
in die Welt hinausgibt,
geht nicht verloren.

*Albert Schweitzer