14. März 2020

Spiel- und Trainingspause

Aus aktuellem Anlass sind alle Albtalbomber Aktivitäten eingestellt! Die Termine bleiben vorerst im Kalender stehen. Sobald der Spielbetrieb wieder aufgenommen wird, wird dieser Beitrag gelöscht!

Euer Martin

6. Januar 2020

Turnier beim FC Busenbach

– Turnier in Busenbach unter schlechtesten Bedingungen –

 

Am Freitag, 03.01.2020 traf man sich um 17.45 in Busenbach zum Hallenturnier. Als wir in der Halle ankamen, staunten wir nicht schlecht! Die Halle so klein, dass noch nicht mal unsere mitgereisten Fans darin Platz fanden. Der Hallenboden mit einer dicken Staubschicht überzogen, so dass alle Teams nur umher rutschten, um überhaupt an den Ball zu kommen. Gespielt wurde auf Handballtore. Deshalb galt für die Albtalbomber die Devise: Vorsichtig und verletzungsfrei bleiben… Im ersten Spiel hatte man mehr damit zu kämpfen, einen sicheren Stand zu finden, als den Gegner zu beackern. So musste man sich am Ende deutlich mit 0:6 geschlagen geben. Im zweiten Spiel lief es besser und mit ein bisschen mehr Glück hätten Yannik, Eduard oder Marc durchaus den Ball im Netz unterbringen können. Als die Schlusssirene ertönte hieß es  0:0. Im dritten und letzten Spiel hatte die einzige Frau im Turnier ihre Bühne. Unsere Olivia stand wie ein Fels in der Brandung  und hatte immer ein Bein dazwischen, als der Gegner auf unser Tor schoss. Am Ende musste man sich aber trotzdem 0:3 geschlagen geben.

In der Gruppenphase ausgeschieden, hatte man keine große Lust mehr, sich in dieser engen, primitiven Halle aufzuhalten. So hat unser Coach kurzfristig noch einen Tisch für uns in der Kochmühle in Neurod reserviert. Dort hatte man dann bei leckerem Essen einen schönen, gemeinsamen Ausklang des Tages…

 

R.Maulbetsch, Y. Stemmer, O. Fricke, M. Röhrig, P. Würz, M. Heß

M. Klein, E. Preis, R. Benz, Y. Sertkaya, M. Berden

 

Die Ergebnisse:

Albtalbomber – Boavista Porno  0:6

Albtalbomber – Handtuchmafia 0:0

Albtalbomber – Lazio Koma 0:3

 

7. Dezember 2019

Albtalbomber Weihnachtsfeier 2019

Los ging es für die Crew schon am Mittag um 11:45Uhr. Ceci dekorierte zusammen mit ihrer Mutter die komplette Location, so dass die Weihnachtsstimmung perfekt war. Gegen 15:30Uhr kam der Rest der Crew, die dann mit dem restlichen Aufbau beschäftigt war. Kurz darauf kam auch schon der DJ, zusammen verlegte man unzählige Kabel und baute alle möglichen Lichter samt Nebelmaschine auf. Um 18Uhr ging es los und die ersten Gäste trudelten ein. Fast eine Stunde später konnte Martin alle Gäste begrüßen und gab eine Vorschau auf den Abend. Da wir im Keglerheim Ettlingen auf der Kegelbahn feierten, wurde natürlich auch gekegelt.

So gestaltete die Crew schon im Voraus ein Kegelgewinnspiel. Nach der Begrüßung bestellten wir unser Essen und Ralf begann mit seinem Jahresrückblick. Die Torjägerkanone ging in diesem Jahr an Yannick Stemmer. Anschließend erklärte Ralf das Kegelgewinnspiel: Man musste so schnell wie möglich die Zahlen von seinem Tannenbaum herunterspielen und der Sieger konnte das neue Albtalbomber T-Shirt gewinnen. Einen Pokal gab es noch obendrein dazu. Kurz vor dem Essen stand plötzlich noch der Weihnachtsmann vor der Tür und verteilte die Geschenke. Nachdem jeder sein Geschenk erhalten hatte ging das Kegeln auf allen drei Bahnen los. So wurde die Zeit bis zum Essen sinnvoll genutzt. Nach einer kurzen Essenspause ging es dann munter weiter. Die Stimmung wurde immer aufgeregter, da immer mehr dem Ziel näher kamen. Begleitet von guter Musik, Ralf als Kommentator am Mikrofon, blinkender Partylichter und Nebel, war es dann soweit. Torstens Frau Jacky schmiss ihre letzte 7 die ihr noch fehlte und gewann somit den Pokal und das T-Shirt. Danach wurde natürlich trotzdem noch weitergekegelt, wo einige ihre „Akrobatik“ auslebten. Es wurde gefeiert, getanzt und und getrunken bis zum Schluss. 

Ein riesengroßes Lob geht an „DJ Karsten“ der uns den kompletten Abend über mit guter Musik versorgte. Auch das ganze Equipment wie Lichter und Nebel machten den Abend zu dem was es war – eine hammergeile Weihnachtsfeier! Danke!

 

 

14. September 2019

Albtalbomber Ausflug 2019 – Fussballgolf –

Am Samstagmorgen um 8:30Uhr trafen wir uns alle auf dem Busparkplatz in Ettlingen hinter der Mehrzweckhalle. Jeder bekam gleich von Andreas ein Bier in die Hand gedrückt bevor man „Guten Morgen“ sagen konnte. Er hatte freundlicherweise ein Fässchen Bier vom „Kühlen Krug“ mitgebracht. Es gab natürlich auch genug Anti-alkoholische Getränke, so dass für jeden das passende dabei war. Um kurz nach 9 fuhren wir gut gelaunt los. Unterwegs wurden Butterbrezeln verteilt und von Ralf gewisse flüssige Hilfsmittel wie: „Ballgefühlerlanger“, „Zielfernrohreinsteller“, „Schußintensivierer“ und „Beineauflockerer“ – Naja, was soll ich sagen, es hat geschmeckt wie Schnaps. 😜 Das viele Trinken zollte seinen Tribut, so dass man schon an der Raststätte in Bruchsal eine Pinkelpause einlegen musste. Endlich im Soccerpark angekommen wurden Gruppen gebildet und dann ging es auch schon los. Mit einem Bollerwagen, gefüllt mit Flüssignahrung ging es durch die Parcours. Es gab den Fun-Parcour und den anspruchsvolleren Premium-Parcour, der eigentlich nur von der Strecke her länger war. Nach dem ersten Parcour traf man sich größtenteils zur Pause, bevor sich dann einige auch noch dem zweiten Parcour widmeten. Nach einigen Stunden Fussballgolf bei schönstem Sonnenschein fuhren wir weiter nach Trifels, wo wir unser Abschlussessen machten. Im Bus konnte dann jeder schon sein Essen „vorbestellen“, da wir so gut organisiert waren und schon eine Namensliste und Speisekarte vorbereitet hatten. Als wir dann ankamen und im Gewölbekeller Platz nahmen, dauerte es auch nicht mehr lange bis wir unser leckeres Essen serviert bekamen. Gegen 20Uhr fuhr man dann mit dem Bus wieder Richtung Ettlingen. Dort machten wir noch schnell den Bus sauber und eine kleine Gruppe zog es danach noch ins Vogelbräu.

Es war mal wieder ein toller Ausflug bei bestem Wetter – vielen Dank an der Stelle nochmal an unseren Busfahrer Alex Kleber.

 

28. Juni 2019

Mondscheinturnier Hagsfeld

-Albtalbomber Chancenlos-

Wenig bis gar nichts hatte man beim Mondscheinturnier des ASV Hagsfeld auszurichten.

Bei Temperaturen um die 35 Grad im Schatten und eine Zuteilung in die stärkste Gruppe des Turniers, war man an diesem Tag völlig chancenlos.

Dazu kam noch, dass man sich taktisch nicht klug verhielt, denn bei Ballbesitz rannten alle nach vorne, so dass man in jedem Spiel mehrmals ausgekontert wurde.

Dies führte dann auch zu den Ergebnissen 0:1 / 1:2 und 0:6, was ein Weiterkommen im Turnier unmöglich machte.

Im letzten Spiel konnte man dann souverän mit 2:0 gewinnen. Das lag aber daran, dass der Gegner bereits zuvor vom Turnier disqualifiziert wurde.

Aber auch solche Tage gibt es im Leben eines Fußballers, man kann nicht immer nur Erfolg haben.

In den Spielpausen hatte man trotzdem sehr viel Spaß und gute Laune, es wurde bei dem ein oder anderen Bierchen sehr viel geflaxt und gelacht.

Premiere für die Albtalbomber feierte an diesem Tag Mirel Demo. Auch wenn die Ergebnisse nicht gepasst haben, so war es doch ein gelungener Einstand.

 

Die Ergebnisse:                                                                                 Die Mannschaft:

 

Albtalbomber – FC Defigano                  0:1                                  R. Benz / Arslan / Usman

Albtalbomber – Ajax Dauerstramm      1:2                                  Faran (1) / Briol / M. Stemmer

Albtalbomber – Fa. M&B                        0:6                                  M. Demo / M. Altintop

Albtalbomber – FC Istanbulls                 2:0